Thema: Bewertungssystem_Scoringpunktevergabe


Liste der Beiträge

Profilseite

meshuggi

Nachricht an diesen Nutzer senden Profilseite des Nutzers anzeigen
54 Beiträge
11.03.17 15:53
hallo zusammen,

seit eigentlich schon langer zeit empfinde ich es als ärgerlich, dass es bei spiele-check.de dermaßen viele sogen. 'neu angelegte spiele' gibt, die dann aber außer den simpelsten basisdaten sehr häufig ansonsten nur überaus mangelhafte oder überhaupt keine weiteren infos zum jew. spiel enthalten/bieten, auch was bilder zum spiel betrifft (extrem häufig lediglich ein coverbild), so dass einem nix anderes übrig bleibt, als sich die infos anderswo aus dem internet zusammenzusuchen.

da frage ich mich, wo da der sinn bleibt, dass ein spiel neu angelegt wurde?! und dafür werden einem 'neu-spiele-anleger' jedes mal 5 scoringpoints gutgeschrieben, welche ja eigentlich ein indikator dafür sein sollen, wer sich für den aufbau dieser schönen seite besonders engagiert.

wenn aber laufend nur neue 'baustellen' erzeugt werden, um welche sich dann vielleicht irgendwann mit der zeit die/der ein/e oder andere ernsthafter kümmert und dafür aber nicht einen einzigen scoringpunkt erhält, entsteht in meinen augen so bereits in rel. kurzer zeit ein deutlich verzerrtes bild bzgl. der 'beitragsleistung' eines users.

entsprechend ebenso 'unfair' verhält es sich, wenn sich jemand wesentlich mehr mühe macht, und ein für die spiele-check-datenbank 'neues' spiel direkt 'nachhaltiger' in sachen informationsqualität anlegt = umfangreiche bzw. aussagekräftige infos zum spiel hinterlegt, ergo eine spiel-seite soweit irgend möglich vollständig und ordentlich ausfüllt.
nur so jemand trägt meiner ansicht nach wirklich zum aufbau von spiele-check.de bei (derzeit also eher die baustellen-bearbeiter/innen).

in meinem spielfreundeumfeld sind mir auch durchaus einige leute bekannt, die sich u.a. aus diesem grund der informations'armut' (noch) nicht für spiel-check.de interessieren und lieber allein bei z.b. boargamegeek bleiben (aufgrund der z.b. dort eben eher vorhandenen information).

denn was bringt eine spiele-info-seite, wenn diese zu einem großteil der inzwischen zigtausend vorhandenen spiele kaum informationen und/oder bilder bietet?
nicht an der masse angelegter spiele, sondern am informationswert/der inhaltlichen qualität wäre die beitragsleistung eines users eigentlich festzumachen.

ich wäre zumindest in diesem doch die eigentliche basis der seite bildenden bereich für ein anderes, ggf. modulares scoring-'belohnungs'system, welche (am besten auch rückwirkend noch) den qualitativen wert eines beitrags wesentlich korrekter abbildet - insbesondere beim anlegen von spielen.

je mehr mühe jemand einzelnes sich macht, die inhaltliche qualität zu gewährleisten und/oder bereits bestehende 'mangelhafte' infoseiten (ggf. 'baustellen') diesbezüglich zu verbessern und/oder letztere (sinnvoll) zu vervollständigen, desto höher sollte die scoringbelohnung ausfallen.
wenn jemand einen teil einer bestehenden infoseite eines spiels (messbar bzw. nachvollziehbar/bewertbar) verbessert, sollte auch diese/r user/in 'belohnt' werden, um ein zutreffenderes gesamtscoringbild zu erzeugen.

allein über die option zur abgabe eines 'sternchens' für von einzelnen user/innen subjektiv als auffallend gut empfunde beiträge kann dies meiner meinung nach nicht erreicht werden. wobei diese funktion ja auch gar nicht für neu erstellte spieleinfoseiten bzw. neu ergänzte/bearbeitete 'baustellen' zur verfügung steht (stehen kann?).

nebenbei möchte ich auch anmerken, dass vorhandene textbeiträge aller art nicht selten merklich bzw. anzunehmend unbeabsichtigt 'rechtschreib-/gammatikfehler'belastet sind bzw. mit falscher oder ungünstiger satzstellung einhergehen, oder z.b. auch, dass in einem satz worte fehlen, um einen sinnvollen satz zu bilden.
hier machen sich offenbar auch genügend beitragsfreudige leute zu wenig mühe/gedanken in sachen selbst- bzw. nachlesekontrolle. ich denke, auch dies gehört zu einem 'belohnungswerten' qualitätsbeitrag, dass sich texte 'gut lesen' lassen.
(hier muss ich mich aber gleich mal selbst genausso an die kandare legen, da ich z.b. auch jetzt gerade gern alles klein schreibe, rein aus bequemlichkeit.. pardon =D..).

wortneuschöpfungen bzw. nachvollziehbar spaßig gemeinte rechtschreibungstechnisch/grammatisch 'falsche' formulierungen sollen natürlich nicht zwangweise angemahnt/ausgeschlossen werden, denn man/frau will ja gern auch mal 'unterhaltsamere' beiträge kreieren, mein ich jedenfalls.. naja, ich merke spätestens hier natürlich selbst, dass es da schwierig werden dürfte mit einer (maschinellen) 'eingruppierung' – ähem..

natürlich ist die sache mit der (automatisierten) 'bewertung' von beiträgen i.a. sicherlich nicht ganz einfach. dennoch bin ich sicher, dass ggf. dahingehend aktiv werdende initiatoren da irgendertwas passendes einfallen wird bzgl. einer umsetzung, vorausgesetzt, die hier vorgetragene subjektive meinung wird geteilt =D.. kann ja auch sein, dass diese als überzogen und im verhältnis zum zu erwartenden nutzen als zu schwierig/aufwendig umsetzbar gesehen wird.

jedenfalls könnte eine funktionierende umsetzung meiner vorstellung nach über kurz oder lang dazu beitragen, die qualität der seite bzgl. deren informationsinhalten merklich zu verbessern, was sich in logischer konsequenz auch in den zukünftigen nutzerzahlen bemerkbar machen müßte.

sodele, des war jetzt viel text.. ich hoffe, niemanden vor den kopf gestoßen zu haben mit meinen hier geäußerten, unbedeutenden und subjektiven privatmeinungen =D..

mal seh'n ob's feedback gibt.. hoffentlich nich nur schallende ohrfeigen =D..



(Beitrag zuletzt editiert am 11.03.2017 16:34)





Profilseite

Sekahedo

Nachricht an diesen Nutzer senden Profilseite des Nutzers anzeigen
26 Beiträge
12.03.17 02:22
Hallo zusammen,

ich habe mich gerade durch Meshuggi’s Text gelesen und mir ein paar Gedanken dazu gemacht.

95% der „Neu“-angelegten Spiele sind Spiele, die erst-oder zum Teil noch gar nicht erschienen sind. Hier ist es schwer die Daten vollständig zu erfassen, da es von Seitens der Verlage noch nicht genug Infos und Bilder dazu gibt. Vielleicht wäre in diesem Fall eine Liste (ähnlich der Besitzliste) oder eine Filtermöglichkeit in der Aktivitäten-Liste sinnvoll, wo jeder Nutzer seine angelegten Spiele im Überblick hat, um dann von Zeit zu Zeit neue Infos ergänzen zu können.

Um eine „faire“ Punktevergabe für Baustellen-Bearbeiter/innen zu erreichen, könnte man z.B. 2 Punkte pro abgearbeiteten Eintrag aus den Baustellen-Listen vergeben.

Beispiel: Bei Spiel XXX fehlt ein Coverbild und der Autor. Spiele-Check-Nutzer YYY ergänzt den Autor und das Coverbild. Er würde dann folgende Punkte bekommen:
  • 2 Punkte für den abgearbeiteten Eintrag in der Autoren-Baustelle
  • 2 Punkte für den abgearbeiteten Eintrag in der Coverbild-Baustelle
  • 3 Punkte für das hochgeladene Coverbild

Eine Punktevergabe für Baustellenbearbeitung hätte in der Tat den Effekt, dass sich die Datenbank schneller mit Daten füllt.
Ob es jetzt fair oder unfair ist 5 Punkte für ein neu angelegtes Spiel mit fehlenden Daten zu vergeben bleibt dahingestellt. Ich persönlich finde einen Eintrag mit Lücken besser als wenn das Spiel gar nicht in der DB zu finden ist.

Spiele-Check ist für mich eine der übersichtlichsten Spiele-Datenbanken die es gibt und ich finde es toll was unser Admin da auf die Beine gestellt hat. Aus diesem Grund würde ich die Datenbank genauso mit Daten versorgen, wenn ich keine Punkte dafür bekommen würde.

Liebe Grüße und noch ein schönes Wochenende euch allen

Sekahedo



(Beitrag zuletzt editiert am 12.03.2017 02:25)





Profilseite

meshuggi

Nachricht an diesen Nutzer senden Profilseite des Nutzers anzeigen
54 Beiträge
12.03.17 13:02
hallo zusammen, hallo sekahedo,

vielen dank für deine rückmeldung, prima! =]).. im grunde tendiert deine meinung genau in die richtung, was auch ich mir als 'verbesserung' vorstellen könnte.

im einzelnen:


Zitat von Sekahedo vom 12.03.17 02:22
Spiele-Check ist für mich eine der übersichtlichsten Spiele-Datenbanken die es gibt und ich finde es toll was unser Admin da auf die Beine gestellt hat. Aus diesem Grund würde ich die Datenbank genauso mit Daten versorgen, wenn ich keine Punkte dafür bekommen würde.


absolut auch meine ansicht. ich persönlich kümmere mich im wesentlichen meist eh nur um spiele, welche ich selbst besonders mag und zu denen noch eher nur mangelhafte infos/fotos vorhanden sind, oder wenn ich spiele in meinen besitz bekomme, die bislang noch nicht angelegt waren.
ob ich dafür irgendwelche punkte erhalte interessiert mich dann auch eher nur spaßeshalber, da es dieses scoringsystem eben hier gibt, is ja so gesehen auch ne nette sache =])..
- - -


Zitat von Sekahedo vom 12.03.17 02:22
95% der „Neu“-angelegten Spiele sind Spiele, die erst-oder zum Teil noch gar nicht erschienen sind. Hier ist es schwer die Daten vollständig zu erfassen, da es von Seitens der Verlage noch nicht genug Infos und Bilder dazu gibt. Vielleicht wäre in diesem Fall eine Liste (ähnlich der Besitzliste) oder eine Filtermöglichkeit in der Aktivitäten-Liste sinnvoll, wo jeder Nutzer seine angelegten Spiele im Überblick hat, um dann von Zeit zu Zeit neue Infos ergänzen zu können.


prima vorschlag. und wenn es dazu dann auch noch ein paar anreizerhöhungspoints gäbe, täten solche ergänzenden bearbeitungen vielleicht auch wesentlich mehr leute regelmäßiger in angriff nehmen =])..
- - -


Zitat von Sekahedo vom 12.03.17 02:22
Um eine „faire“ Punktevergabe für Baustellen-Bearbeiter/innen zu erreichen, könnte man z.B. 2 Punkte pro abgearbeiteten Eintrag aus den Baustellen-Listen vergeben.
Beispiel: Bei Spiel XXX fehlt ein Coverbild und der Autor. Spiele-Check-Nutzer YYY ergänzt den Autor und das Coverbild. Er würde dann folgende Punkte bekommen:
[List]
[*]2 Punkte für den abgearbeiteten Eintrag in der Autoren-Baustelle
[*]2 Punkte für den abgearbeiteten Eintrag in der Coverbild-Baustelle
[*]3 Punkte für das hochgeladene Coverbild
[/List]


genau, irgendwie sowas in diese richtung. wobei ich für die coverbild-baustellenbearbeitung eher nichts zusätzlich ansetzen täte, da es auf's selbe rauskommt, ob man so bilder hochläd, oder eben mit dieser tat irgendeine 'baustelle' abarbeitet.

wenn mir ein spiel gut gefällt ist es sowieso in meinem eigenen interesse, dass es dazu nette bilder gibt. eher täte ich es also 'belohnt' sehen wollen, wenn bilder optisch/kompositorisch von ansprechender qualität sind. denn in der tat gibt es insbesondere bei schon lange (vielleicht aus der spiele-check-anfangszeit stammenden) hier eingetragenen spielen genügend fotos von aus meiner sicht reichlich unschöner qualität, in vielerlei hinsicht, und auch dieser umstand läßt einen gesamtseitenauftritt unattraktiver erscheinen, wie ich denke.

auch wenn lediglich bilder von irgendwo aus dem netz bzw. von verlagsseiten kopiert wurden sollte dies 'etwas weniger wert' sein (scoringpoints), als brauchbare bzw. gesamtqualitativ gute selber, ggf. mit liebe gemachte eigene aufnahmen.
- - -


Zitat von Sekahedo vom 12.03.17 02:22
Eine Punktevergabe für Baustellenbearbeitung hätte in der Tat den Effekt, dass sich die Datenbank schneller mit Daten füllt.


genau! =])..
- - -


Zitat von Sekahedo vom 12.03.17 02:22
Ob es jetzt fair oder unfair ist 5 Punkte für ein neu angelegtes Spiel mit fehlenden Daten zu vergeben bleibt dahingestellt. Ich persönlich finde einen Eintrag mit Lücken besser als wenn das Spiel gar nicht in der DB zu finden ist.


also, ich denke, wenn ein spiel (z.b. weil es noch zukunftsmusik ist - wobei ich mich da dann wundere, weshalb es bei z.b. boardgamegeek fast immer bereits einige fotos gibt?) lediglich mit den einfachsten grunddaten eingestellt wird, täten auch 3 punkte reichen.
ergänzt man hingegen spiele-check.de um ein spiel und füllt mehrere oder alle info-bereiche qualitativ gut aus, sollte es direkt mehr punkte dafür geben, so wie bei nachträglicher baustellenbearbeitung (bzw. später erfolgenden ergänzungen ohne blick auf die baustellenliste).

wobei es hier meiner ansicht nach nicht reicht, eine bestimmte mindestzeichenzahl für texte vorzugeben, wodurch dann die wertigkeit eines infotextes (im wesentlichen spielbeschreibung und spielmaterialien betreffend) bei erfüllter zeichenmenge als gegeben gilt, sondern vielleicht auch die tatsächliche sprachliche qualität ggf. im zusammenspiel mit dem resultierenden unterhaltungswert.
aber dies wird natürlich schwierig sein umzusetzen, wenn überhaupt, spielt ja z.T. auch viel subjektives empfinden mit rein, is ja klar =])..

- - -

soweit ersma'n schönes restwochenende!
leider hat ja wohl jeder auch genügend andere 'baustellen dahoim', und nicht immer zeit, sich um die geliebte spielesammlung bzw. deren erscheinen hier bei spiele-check.de zu kümmern. aber wenigstens immer mal wieder =])..

meshuggene grüßle



(Beitrag zuletzt editiert am 12.03.2017 14:00)





Profilseite

Thorsten
(Admin)

Flagge Nachricht an diesen Nutzer senden Profilseite des Nutzers anzeigen
1663 Beiträge
13.03.17 10:26
Zitat von meshuggi vom 12.03.17 13:02
wobei ich mich da dann wundere, weshalb es bei z.b. boardgamegeek fast immer bereits einige fotos gibt?

Ich kenne die Nutzerzahlen von BGG nicht, aber ich vermute, dass sie Minimum 500x mehr Nutzer haben als Spiele-Check, und damit statistisch gesehen auch 500x mehr aktive Nutzer.

Grüße
Thorsten




_____________________________
Wer einen Hund hat, der einen anhimmelt, braucht auch eine Katze, die einen ignoriert.




Profilseite

Sekahedo

Nachricht an diesen Nutzer senden Profilseite des Nutzers anzeigen
26 Beiträge
13.03.17 13:09
BGG und Spiele-Check kann/sollte man meiner Meinung nach gar nicht miteinander vergleichen.

Zum Einen gibt es BGG schon ein paar Jahre länger und zum Anderen spricht BGG auch eine viel größere Bandbreite von Spielefans an. Man findet dort User von Norwegen, China, Griechenland, Korea, Amerika, England, Kanada usw.

Wenn bei einem bestimmten Spiel auf BGG Bewertungen von fast 18000 Usern zu finden sind, dann kann man sich ungefähr ausrechnen, wie viel mehr Nutzer BGG mit Daten versorgen.







Profilseite

Thorsten
(Admin)

Flagge Nachricht an diesen Nutzer senden Profilseite des Nutzers anzeigen
1663 Beiträge
13.03.17 14:32
Eins vorweg: Vielen Dank für konstruktive Verbesserungsvorschläge auch wenn ich (oder andere) nicht alle angesprochenen Punkte teile - auch wenn ich die Intention dahinter natürlich verstehe und auch grundsätzlich unterschreiben würde. Smilie

Bzgl. der angesprochenen Punkte: Ich habe etwas Bauchschmerzen damit das Punktesystem entsprechend anzupassen. Ich erkläre auch gleich warum - es sind mehrere Punkte.

Für viele Nutzer sind die Punkte sowas von egal - man kann sich nix dafür kaufen, sie sind lediglich "da". Ok, man sieht, wer bei den Elementen, für die es Punkte gibt, aktiv ist. Daher glaube ich nicht, dass durch eine Veränderung des Punktesystem viel mehr Nutzer angeregt werden, nun plötzlich Daten zu recherchieren und zu erfassen.

Unabhängig davon: Die Punktewertung muss automatisiert erfolgen können, d.h. ohne Eingreifen meinerseits. Daher sind subjektive Kriterien wie "Mühe" oder "Inhaltliche Qualität" ausgeschlossen.

Nehmen wir aber einfach mal an, jeder ist erpicht auf das erhalten von Punkten. Die Baustellen werden automatisch generiert, d.h. dort wo Daten fehlen, werden die Spiele aufgelistet. Da könnte ich theoretisch auch einen fast leeren Beitrag anlegen und dann nach und nach die Baustellen-Werte füllen um so mehr Punkte zu erhalten. Oder Werte löschen und dann wieder füllen. usw. Um das zu Verhindern müsste "hinter den Kulissen" viel mehr Verwaltungsarbeit betrieben werden um entsprechende Daten in der Datenbank vorzuhalten und zu protokollieren.

Das Ganze würde bedeuten: Mehr Rechenzeit, mehr Datenbank-Speicherplatz, mehr Logik & letztendlich mehr Entwicklungszeit. Und hier stellt sich mir dann die Frage nach "Kosten & Nutzen". Unabhängig davon will ich ein Punktesystem vermeiden, bei dem man erstmal ellenlange Texte lesen muss, um zu verstehen, warum man für was, wie viele Punkte kriegt.

Ich glaube daher eher nicht, dass ich an der bestehenden automatisierten Punktevergabe viel verändern werde.

Was ich mir hingegen vorstellen kann, wäre einerseits die "empfohlenen Beiträge" mit in die Punktewertung aufzunehmen und andererseits dieses System ggf. auszuweiten (z.B. auf Bilder).

Zitat von Sekahedo vom 13.03.17 13:09
BGG und Spiele-Check kann/sollte man meiner Meinung nach gar nicht miteinander vergleichen.


Sehe ich auch so. Die Nutzerbasis ist ist nicht nur eine, sondern 3 Ligen höher, als hier. Und nach der 90:9:1-Regel (90% inaktive angemeldete Nutzer, 9% leicht aktive Nutzer & 1% sehr aktive Nutzer) kann man sich ausrechnen, wie viele Nutzer vom letzten Typ ich hier habe. Trotz alledem freue ich mich natürlich über jeden Nutzer, egal wie aktiv er/sie auch ist.

Zitat von Sekahedo vom 13.03.17 13:09
Ich persönlich finde einen Eintrag mit Lücken besser als wenn das Spiel gar nicht in der DB zu finden ist.


Auch hier teile ich deine Meinung. Ich persönlich bin der Nutzer, der am meisten Spiele in die Datenbank eingetragen hat (ca 50% und ich kriege nichtmal Punkte dafür Smilie). Viele hiervon sind beim Eintragezeitpunkt noch nicht erschienen, daher teilweise wenig mit Daten gefüllt oder alte Spiele "nur" mit einem Cover-Bild. Ich denke aber, dass es wichtiger ist, zumindest die Spiele aufzulisten, denn wenn ich eine Datenbank benutze, bei dem das grundlegende Element (die Spiele) zu einem Großteil nicht auffindbar ist, dann höre ich auf, sie zu benutzen. Wenn die Grundlage da ist, ist es zumindest möglich alle anderen Daten (z.B. Partien) zu erfassen oder zu ergänzen.

Grüße

Thorsten




_____________________________
Wer einen Hund hat, der einen anhimmelt, braucht auch eine Katze, die einen ignoriert.




Profilseite

meshuggi

Nachricht an diesen Nutzer senden Profilseite des Nutzers anzeigen
54 Beiträge
13.03.17 22:58
hallo zusammen, hallo werter thorstadmin =])..

vielen dank für die rege und ausführliche auseinandersetzung mit dem von mir zur diskussion gestelllten.

im grunde hattich mir natürlich schon gedacht, dass des nix wird von wegen aufwand/kosten/nutzen-verhältnis.
habe ich vollstes verständis für. danke für die genauere aufklärung. ist alles absolut nachvollziehbar.

der 'vergleich' mit bgg sollte meinerseits gar keiner sein, natürlich binnich mir der eckdaten bzgl. existenzzeit+nutzerzahlen bewußt, dennoch wundert es mich, das auch zu neuesten publikationen dort so sehr viel schneller reichlich bilder eintrudeln, meistens zumindest.. aber egal.. besser langsamer die datenbank befüllen und dafür bessere bilder, die richtig spaß machen beim betrachten =])..

ich selbst bin gar kein bgg-fan, da mir deren auftritt viel zu unübersichtlich und auch wesentlich unschöner erscheint als spiele-check. ich nutze bgg sozusagen nur aus der (meist-bilder-such-)not heraus.

das 'empfehlenswert'-bewertungssystem auch auf bilder auszuweiten hielte ich für gut und sinnvoll, da es so zu vermehrt wertigen bildern im fundus kommen könnte, jedenfalls hoffich drauf.

mein eigentliches basisanliegen zielte nicht wirklich auf eine 'gerechtere' punktevergabe, denn natürlich ist diese nur eine spaß-nebensache, welche nur manche wenigen freaks zu besonderen höchstleistungen in sachen datenbefüllung anzustacheln vermag.

aber irgendwie die qualität insgesamt in der masse der inhalte zu erhöhen könnte meiner vorstellung nach schon dazu beitragen, spiele-check.de noch so weit attraktiver aussehen zu lassen, dass merklich mehr nutzer angezogen werden, auch wenn andere quellen wie z.b. bgg zumindest von der masse her einen großen vorspung noch lange halten werden, wie man sicher annehmen darf.

ich denke, von der gesamt-qualität könnte spiele-check dennoch gut gegen diesen riesen in seiner bedeutung gewinnen.. irgendwann. wir müssen einfach nur zu ner art 'bugatti' werden mit der zeit.. so wie bei laCita, dann wandern irgendwann alle ab zu uns (kicher)..

gut, die hamm auch noch dieses math-trade-dingens, da stehn auch einige drauf und es scheint ja auch wirklich ne tolle sache zu sein.. ich kenn da so'nen freak, tsts =])..

na, mallsehn, eile mit weile, denn die will gut ding ja haben =])..

schwallende grüßle außm schwobeländle
meshuggi



(Beitrag zuletzt editiert am 13.03.2017 23:05)





Profilseite

Thorsten
(Admin)

Flagge Nachricht an diesen Nutzer senden Profilseite des Nutzers anzeigen
1663 Beiträge
16.03.17 13:53
Unterhalb der Bilder habt ihr seit kurzem die Möglichkeit ein Bild als "Empfehlenswert" zu kennzeichnen. Dafür müsst ihr natürlich eingeloggt sein und es darf sich nicht um euer eigenes hochgeladenes Bild handeln.

Die Anzeige der empfehlenswerten Bilder in der entsprechenden Liste auf der Startseite bzw. eurer Profilseite erfolgt in den nächsten Tagen.

Grüße
Thorsten




_____________________________
Wer einen Hund hat, der einen anhimmelt, braucht auch eine Katze, die einen ignoriert.




Profilseite

meshuggi

Nachricht an diesen Nutzer senden Profilseite des Nutzers anzeigen
54 Beiträge
18.03.17 02:42
hört sich gut an =]).. freut mich! bin gespannt!

..und wenn man jetzt evtl. noch 'besonders miese' bilder mit z.b. " =( " oder "daumen runter" o.ä. 'witzigerer' symbolik markieren könnte, und solche bilder nach z.b. 100 (oder einem %ualen anteil relativ zu der akt. anzahl 'aktiver' nutzer) gesammelten "negativ-sternchen" (wobei natürlich jeder nutzer max. 1x ein bild entsprechend bewerten könnte) automatisiert entfernt werden würden - vielleicht täte solcherlei option zusätzlich helfen können, mit der zeit insgesamt ein auffällig ansehnlicheres bis herausragendes 'bildermuseum' zu generieren?

..naja, natürlich könnte sowas auch aus dem ruder laufen, wenn die leut 'negativa' vergeben dürfen.. aber wie könnte man sonst auffällig unattraktive bilder wieder in fairer form loswerden?
..na, womöglich interessiert das eh kaum jemanden außer mir rüsslgesicht =])..

nebenbei:
zeitweise hatte ich den eindruck bekommen, bei dieser sache bzgl. 'empfehlenswerte beiträge', seit es diese option gibt, das sich da evtl. 'clans' bilden/gebildet haben (vielleicht auch wenn/weil sich leute privat kennen) nach dem motto: gibst du mir ein sternchen, geb ich dir auch eins..
natürlich reine spekulation, aber irgendwie werden inzwischen immer wieder nur dieselben leute bzw. deren beiträge dort 'gekürt' - was mir etwas befremdlich erscheint - aber natürlich auch wieder an rein subjektiver wahrnehmung liegen kann =])..
..und wenn's so wär könnte man naturgemäß eh nix gegen solcherlei 'kartelle' tun..

ähem-äh, so langsam glaubich bald selber, dassich hier bei mir ein gewisser grad 'paranoia' einzuschleichen scheint - pardon =])..

grüßle
chrishuggi