Fotoalbum: "Covered: Bärte auf Spieleschachteln"


Spoilerwarnung

 SPOILER !  Diese Albumseite enthält Bilder, die Spoiler enthalten - diese sind aktuell nicht sichtbar. Spoiler-Inhalte anzeigen.

Basisdaten

Profilseite

Erstellt von
CollectorsPlayground am 21.04.2020

Weitere Informationen:
In den 1970er-Jahren waren – häufiger als heute – Spiele-Cover in fotografischer Abbildung mit Spielrunden und spielenden Menschen illustriert, die offenbar eine Identifikations-Möglichkeit und direktere Kunden-Ansprache boten – in einer Zeit, als Eltern & Familie massiv umworben wurden und zunehmend Erwachsene an die Option herangeführt werden sollten, mit Freunden in geselliger Gemeinschaft am Tisch mal ein Spiel zu spielen.
Hier sitzen nun die Generationen beisammen und auch der Vater setzt sich nach der Arbeit mal dazu.
Das Styling der Menschen ist nun zeit- und alltagsgeschichtlich bemerkenswert. Gemäß der Mode sehen wir Bärte… wobei zu beachten ist, dass sie später fast vollständig verschwanden. Warum? Spiele-Cover als Zeitzeugen!
Bärte tauchen hartneckig auf als »Kostümierung« anderer Nationalitäten und als unverwechselbares, landestypisches Merkmal ferner Völker. Auch das ist eine Betrachtung wert: »Der Bart aus der Fremde« – natürlich hier aber auch die zeichnerischen Lösungen.
Siehe dazu auch Info-Liste »Falsche Bärte«:
https://www.spiele-check.de/page.php?page=gamelist_view&listid=3114#game176542
(War kein Model mit Bart vorhanden, musste für die Darstellung auf dem Cover-Foto improvisiert werden.)
– Der lange Bart und der weiße Bart sind bei Zauberern und Druiden sehr verbreitet, diese wurden allerdings nur selten fotografiert… (siehe »Druiden & Zauberer«), ebenso wie Teufel… hier also nur graphische Cover-Motive.



Seiten:
Die 70er und ihre Folgen


Der Bart aus der Fremde


Druiden & Zauberer


Bocks-Bart: Satan, Satyr, Tod & Teufel



Seite: Anklicken für Direktlink auf diese Fotoalben-Seite