Thema: Eher wie Dominion oder wie Herr der Ringe LCG?


Liste der Beiträge

Profilseite

Zeitfraktur

Flagge Nachricht an diesen Nutzer senden Profilseite des Nutzers anzeigen
3 Beiträge
10.04.12 11:33
Moin,

Thunderstone hat ja gute Bewertungen und klingt interessant, von daher würde ich es mir gerne zulegen.

Oft lese ich, dass es mit Dominion verglichen (welches mir sehr gut gefällt), aber oft auch wieder als nicht vergleichbar dar gestellt wird.

Vom dem, was ich so lese, kommt es mir eher mit Herr der Ringe LCG vergleichbar vor (welches ich bisher leider nicht so mag, obwohl ich grosse Hoffnung hatte).

Was meint ihr?

Gruss
Sascha








Profilseite

Yves

Flagge Nachricht an diesen Nutzer senden Profilseite des Nutzers anzeigen
220 Beiträge
10.04.12 11:51
Na ja, ich denke doch mal, dass Domion dem Ganzen doch deutlich näher kommt. Thunderstone ist ein Deck-Building-Game wie Domion. Allerdings ist man bei Domion mit Kartenkauf, Siegpunktkauf bzw. -tausch und dem ärgern der Mitspieler beschäftigt - und das war's.

Bei Thunderstone kauft man auch Karten. Aber die Siegpunkte bekommt man dadurch, dass man (alleine) die Monster in einem Dungeon bekämpft. Und das Ärgern der Mitspieler ist - je nach ausliegenden Karten - eher Nebensache. Und gemeinsame Aktionen mit anderen gibt es bei Thunderstone überhaupt nicht.

Wenn dir also Dominion gut gefällt, dann bist du bei Thunderstone sicherlich auch gut aufgehoben. Insbesondere, wenn du auch Monster gerne haust...Smilie




_____________________________
Spielen ist eine Tätigkeit, die man gar nicht ernst genug nehmen kann. (Jacques-Yves Cousteau)




Profilseite

Zeitfraktur

Flagge Nachricht an diesen Nutzer senden Profilseite des Nutzers anzeigen
3 Beiträge
14.04.12 18:54
Ah, danke.
Hab mir jetzt einfach mal den Drachenturm bestellt.







Profilseite

Nanokruemel

Nachricht an diesen Nutzer senden Profilseite des Nutzers anzeigen
442 Beiträge
17.04.12 18:03
Gute Wahl!

Ich kenne HdR nicht, was aber auch daran liegen mag, dass ich mir nicht so ganz sicher bin, ob das nicht doch mehr in ein Sammelkartenspiel ausartet bei den vielen kleinen Packs, von denen hier auf Spiele-Check so berichtet wird.
Thunderstone hatte bei uns Dominion verdrängt, weil es atmosphärisch einfach viel spannender ist. Man kann nicht nur kaufen - man muss sein Deck optimieren, um zu kämpfen. Der Grundmechanismus ist gleich: In der Mitte des Tisch liegt immer eine Auswahl an Karten aus der Schachtel, die man im aktuellen Spiel erwerben kann für sein eigenes Deck. Und dann hört es auf mit der Änlichkeit bzw. Thunderstone bietet viel mehr: Helden hochleveln durch Erfahrungspunkte, Erfahrungspunkte sammeln durch erfolgreiche Kämpfe gegen teils wirklich fiese Monster. Herrlich!
Der einzige Nachteil: Eine Partie Thunderstone dauert deutlich länger als eine Partie Dominion. Deshalb kommt bei uns Dominion auch wieder häufiger auf den Tisch: Nach 30 Minuten ist meist mit Auf- und Abbau alles erledigt. Bei Thunderstone spielt man gerne mal zu zweit 75 Minuten und baut noch 10 Minuten auf und ab...
Ich möchte beide Spiele nicht missen. Müsste ich mich aber entscheiden, würde ich Thunderstone nehmen. Bin gespannt, wie es Dir gefällt!




_____________________________
We do not stop playing because we grow old; we grow old because we stop playing.