Bewertungsstatistiken zum Spiel "Gloomhaven"


Liste sortieren nach: Wertung | Benutzername | Datum | Lesenswert

Bewertungen mit Kommentaren von ...

Thorsten
Nachricht an Nutzer schicken Benutzerprofil
Avatarbild

Stern Stern Stern Stern Stern Stern

Kommentar:
Nicht umsonst steht "Gloomhaven" bei BGG seit langer Zeit in den TOP5 der Hotness-Liste (teilweise auf Platz 1!) und hat dort eine Durchschnittsbewertung von 9 (von 10). Gloomhaven ist ein sehr innovativer Dungeoncrawler, bei dem nicht gewürfelt wird. Alle Aktionen werden mittels Karten durchgeführt. Besonders gefallen hat mir der innovative Aktionsmechanismus, bei dem 2 Karten gespielt werden; diese bestimmen die Initiative sowie die 2 Aktionen des Spielers (bei einer Karte die obere, bei der anderen die untere abgebildete Aktion). Weiterhin dient dieser Mechanismus auch zur Begrenzung der Spieldauer, da der Aktionspool der Spieler stetig abnimmt und nur begrenzt wieder aufgefüllt werden kann. Toll!

Für Abwechslung ist auch gesorgt: eine Kampagne mit 100 Szenarien bietet Spielspaß für 100+ Stunden. Auch die Tatsache, dass zu Beginn nicht alle Charaktere zur Verfügung stehen sowie die Legacy-Elemente (verändernde Stadt & Landschaft, Ruf-System) wirken sehr interessant ... liebgewonnene Charaktere gehen im Laufe des Spiels "in Rente" und werden durch neue Klassen ersetzt, so dass der Spielablauf immer abwechslungsreich bleibt. Allerdings führt diese Veränderung auch dazu, dass man seinen Spielstil stetig auf die neuen Gegebenheiten anpassen muss.

Ich stehe erst am Anfang meiner Gloomhaven-Reise, aber bereits nach der ersten Partie bin ich von diesem Spiel fasziniert.

Zum Abschluss seien fairerweise noch zwei kleinere "Schwächen" erwähnt: die Anleitung ist gut geschrieben, in meinen Augen aber nicht optimal strukturiert, was den Einstieg nicht einfacher macht. Und zweitens: der Verwaltungsaufwand (gerade beim Spielaufbau) ist nicht gering. Aus 30 Spielplanteilen, 200+ Overlays, 200+ Monster-Standees die für das Szenario passenden herauszusuchen braucht seine Zeit (und das bei einem vollgepackten 9kg-Spielepaket). Auch die Vorbereitung der diversen Kartendecks sorgt für eine Aufbauzeit von ca. 10 - 20 Minuten - wenn ein Neuer Charakter erstellt werden muss, sogar noch etwas länger, da man sich zunächst mit den neuen Aktionskarten beschäftigen sollte.

"Last but not least" ... die Verarbeitung der Stanzbögen hätte etwas besser sein können: hier findet man leichte Verschiebungen und (aber eher selten) das Ablösen der aufgeklebten Pappe.

5
jakezz
Nachricht an Nutzer schicken Benutzerprofil
Avatarbild

Stern Stern Stern Stern Stern Stern

Bewertete Version:
Gloomhaven (Second Printing) (2017) - Englisch

Kommentar:
Ich habe ein Szenario des Spiels gespielt und war direkt begeistert. Genialer Spielmechanismus komplett ohne Würfel. Es ist einfach mal was anderes. Die Menge an Spielmaterial ist ebenfalls schier unglaublich. Sehr empfehlenswert.

0
Snapshot187
Nachricht an Nutzer schicken Benutzerprofil
Avatarbild

Stern Stern Stern Stern Stern Stern

Kommentar:
Gloomhaven ist aktuell im wahrsten Sinne des Wortes das große Ding auf dem Brettspielmarkt. Und alleine die Schachtel ist ein Statement! Auch wenn der Kaufpreis auf den ersten Blick hoch erscheint, man bekommt sooo unglaublich viel Spiel für sein Geld. Zahllose Szenarien, Charaktere, Ereignisse, Gegenstände... wer nach Gloomhaven abtaucht kehrt so schnell nicht zurück :)
Der Spielmechanismus ist clever und gut ausbalanciert. Der dezent eingestreute Legacy Mode passt sich hervorradend ein. Und die Geschichten, Missionen und Monster sind ebenso zahlreich wie ansprechend.

Kurz: Für alle die gerne Brett- und/oder Rollenspiele spielen, finden in Gloomhaven den mit Abstand besten Mix dieser Genres auf dem Markt!!

0
Joern
Nachricht an Nutzer schicken Benutzerprofil
Avatarbild

Stern Stern Stern Stern Stern Kein Stern

Bewertete Version:
Gloomhaven (2018) - Deutsch

Kommentar:
Erinnert mich doch stark an die ganzen alten Dungeon Spiele, wie Dungeons & Dragons oder Hero Quest. Ich mag das verstehe aber den Hype darum nicht.

1
Kilmister
Nachricht an Nutzer schicken Benutzerprofil
Avatarbild

Stern Stern Stern Stern Stern Kein Stern

Bewertete Version:
Gloomhaven (Second Printing) (2017) - Englisch

Kommentar:
Gewaltiger Dungeon-Crawler mit eigener Figurenentwicklung, vielen kleinen Geschichten, die sich (Legacy mäßig) erweitern und viel viel viel viel viel Material.

Der Hauptanteil besteht also aus dem Durchlaufen und Kämpfen in Dungeons. Dadurch erhält man Erfahrungspunkte und kann seine Figur dadurch verbessern und sich von den gesammelten Schätzen neue Gegenstände kaufen.

Man steuert seine Aktionen über verschiedene Aktionsmöglichkeiten seiner Handkarten, wobei sich ihre Anzahlen während der Nutzungen immer mehr verkleinern. So muss man gut haushalten mit den Aktionen, damit man nicht plötzlich vor dem Ende des Dungeons ohne Karten dasteht und deswegen verliert - das kann echt frustrieren, wenn man eigentlich gut gespielt hat (außerdem hat man dann 2-3 Stunden umsonst gespielt und muss das Ganze dann nochmal durchlaufen).

Diese Mechanik hatte mich früher schon analog bei Legenden von Andor gestört, wenn man so sehr unter Zeitdruck ist, dass man im Abenteuer nicht alles machen kann, was man will, sondern gezwungen ist, immer den kürzesten oder sparsamsten Weg zu gehen).

Schafft man dann aber (mit der finalen Karte) ein Dungeon, kann das echt Endorphine freisetzen und man will unbedingt weiterspielen und wissen, wie es weitergeht.

Allerings frage ich mich jetzt schon, wie lange die Motivation anhält, wenn immer nur noch ein Dungeon nach dem anderen durchkämpft werden muss. Zumal man selten seine guten Handaktionen nutzen kann, da diese dann sofort abgeworfen werden müssen und man am Ende des Dungeons wieder keine Handaktionen hat.

Und es gibt immer wieder sehr fragwürdige KI-Regeln, wenn die Monster z.B. in ihre eigenen Fallen laufen und so Suizid begehen, wenn sie einen Helden angreifen wollen. Da sind Regeln bei, die sorgen bei mir für Kopfschütteln und sind bei vielen anderen Dungeon Crawlern einfach besser gelöst.

Ich kann absolut nicht verstehen, warum die Gloomhaven Box gleich so riesig ist, mit der man sich gleich eine wöchentliche Zweijahresbeschäftigung aneignet - eine kleinere Basisbox mit vielen Erweiterungen wäre sinnvoller gewesen. Aber dann wäre es wahrscheinlich "einfach nur ein analoges Spiel zu Legenden von Andor" gewesen und ich hätte das Spiel auch schlechter bewertet - den Extrapunkt gibt es für die zig versteckten Entdeckungen, die die Spielbox noch beinhaltet und auf die man gespannt ist.

Sorry, aber den Megahype um das Spiel kann ich nicht verstehen und ich würde mir das Spiel deswegen nicht holen, weil man dann dieses Spiel wirklich sehr oft spielen muss, um es irgendwann zu schaffen...

1

Auch bewertet von ...

Avatarbild

nevermore
Stern Stern Stern Stern Stern Kein Stern

Detailübersicht Gesamtwertung

Statistik

Detailübersicht Spieleinhalte

Strategie / Planung:
Statistik
Glücksfaktor:
Statistik


Spielerinteraktion / Verhandlung:
Statistik
Wissen / Raten / Erinnerung:
Statistik
Geschick / Schnelligkeit:
Statistik

Detailübersicht restliche Bewertungen

Komplexität:
Statistik


Qualität des Spielmaterials:
Statistik


Qualität der Anleitung:
Statistik


Preis-/Leistungsverhältnis:
Statistik


Solo-Spielbarkeit:
Statistik


Kampagnen-Qualität:
Statistik