Bewertungsstatistiken zum Spiel "Deep Madness"


Liste sortieren nach: Wertung | Benutzername | Datum | Lesenswert

Bewertungen mit Kommentaren von ...

jakezz
Nachricht an Nutzer schicken Benutzerprofil
Avatarbild

Stern Stern Stern Stern Kein Stern Kein Stern

Bewertete Version:
Deep Madness (2018) - Deutsch

Kommentar:
Ich hab bisher nur eine Partie gespielt... so macht das Spiel ja einen super Eindruck. Aber irgendwie hat es mich nicht so richtig gepackt und ich kann gar nicht genau sagen woran es liegt.

Das Spielmaterial ist sehr gut. Die teilweise winzigen Marker und ich werden aber keine Freunde. Die Anleitung ist auch gut bis sehr gut. Was mich sehr frustriert hat, ist der hohe Schwierigkeitsgrad, eigentlich rennt man gefühlt nur weg, um zu überleben.

Alles in allem Meckern auf sehr hohem Niveau, aber mehr als 4 Sterne ist es mir auch nicht wert.

0
Thorsten
Nachricht an Nutzer schicken Benutzerprofil
Avatarbild

Stern Stern Stern Stern Stern Kein Stern

Kommentar:
Bisher erst eine Partie gespielt, muss aber sagen, dass ich sehr angetan von Deep Madness bin. Für ein Erstlingswerk (Diemension Games) ist der Umfang und die Qualität des Spiels wirklich spitze. Lediglich ein paar (im Vergleich zu CMON-Miniaturen) sehr sichtbare "Gaps" der Miniaturen sowie leicht verwechselbare und nicht intuitive Icons verhindern die Bestbewertung bei "Spielmaterial".

Das Spiel bietet ein paar frische Neuerungen im "Dungeon/Stations"-Crawl-Segment. Der Schwierigkeitsgrad ist allerdings happig.

0
Kilmister
Nachricht an Nutzer schicken Benutzerprofil
Avatarbild

Stern Stern Stern Stern Stern Kein Stern

Bewertete Version:
Deep Madness (2018) - Englisch

Kommentar:
Tolles Material, klare Rundenabläufe und Regeln - da kommt man schnell in Deep Madness-Stimmung. Dabei ist das Spiel sehr detailliert, hat viele kleine Sonderregeln, wo man trotzdem dank Marker und Anmerkungen gut die Übersicht behält.

Interessant ist v.a. die Spiel(er)reihenfolge - so ist immer abwechselnd eine Spielfigur und dann alle Monster einer Gattung dran. Das erhöht nochmal den taktischen Effekt, da man ausrechnen kann/muss, welches Monster man wann angreifen sollte.

Und die Monster sind der Hammer - zumal es viele verschiedene mit sehr unterschiedlichen Eigenschaften gibt.

Allerdings finde ich einige der detaillierten Regeln zu mühselig - so haben angrenzende Räume durch verschiedene Marker unterschiedliche Eigenschaften und man muss sich teilweise durchkombinieren, wo man am Rundenende stehen will, damit man "markerbedingt" gut da steht. Dies ist nicht immer unbedingt missionszielorientiert.

Zudem fehlt mir deutlich der Storyanteil (z.B. im Vergleich zu "Villen des Wahnsinns") - eigentlich geht es nur darum, die Monsterflut im Schach zu halten und auf die eigenen Werte zu achten, dass einem z.B. nicht der Sauerstoff ausgeht. Ähnlich wie bei Zombicide, was mir im Grundspiel wegen der Einfachheit gefällt - man muss nicht so sehr auf so viele kleine Dinge achten.

0

Detailübersicht Gesamtwertung

Statistik

Detailübersicht Spieleinhalte

Strategie / Planung:
Statistik
Glücksfaktor:
Statistik


Spielerinteraktion / Verhandlung:
Statistik
Wissen / Raten / Erinnerung:
Statistik
Geschick / Schnelligkeit:
Statistik

Detailübersicht restliche Bewertungen

Komplexität:
Statistik


Qualität des Spielmaterials:
Statistik


Qualität der Anleitung:
Statistik


Preis-/Leistungsverhältnis:
Statistik


Qualität der Miniaturen:
Statistik