Bewertungsstatistiken zum Spiel "Arena: For the Gods!"


Liste sortieren nach: Wertung | Benutzername | Datum | Lesenswert

Bewertungen mit Kommentaren von ...

Brakus71
Nachricht an Nutzer schicken Benutzerprofil
Avatarbild

Stern Stern Stern Stern Stern Stern

Kommentar vom 03.09.2017:
Review-Fazit zu „Arena: For the Gods“, einem actionreichen Kampfspiel.


[Fazit]
Bei „A:FTG“ ziehen die Spieler als auserwählte Kämpfer in die göttliche Arena um im Wettstreit auszumachen, wer der wahre Champion ist und die Gunst der Götter verdient.
Jeder Spieler beginnt hierbei mit 20 Lebenspunkten und das Spiel endet, sobald mindestens ein Spieler alle Lebenspunkte verloren hat – angenehm, da so ein ausgeschiedener Spieler nicht wartend rumsitzen muss, sondern alle gemeinsam gleich eine neue Partie starten^^.

Eine Partie ist in 2 Phasen unterteilt und in der ersten Phase statten sich die Spieler allesamt mit einer Waffe, einer Rüstung, einem Reittier und einem Zauberspruch aus. Dies bezahlen sie via geheimen Gebot mit Lebenspunkten! So liegt es bei jedem selbst, wie wichtig ihm ein bestimmtes Ausrüstungsstück ist bzw. ob dieses entsprechende Vorteile im Kampf verschafft und man so u.U. mit nur wenigen Lebenspunkten die Arena betritt. In den Testspielen wurden hier für alle Ausrüstungsgegenstände i.d.R. 5-12 Punkte ausgegeben, so kann ein Kampf schon mal von Beginn an für manchen Teilnehmer knapp los- und ausgehen^^. Wichtig anzumerken ist, dass jeder wirklich von jeder Ausrüstungsart auch eine Karte erhält, nur u.U. eben nicht die Gewünschte.

Danach beginnt dann der Kampf und hier agieren die Spieler abwechselnd der Reihe nach. Der Spieler am Zug würfelt die Aktionswürfel (normalerweise 7, aber je nach evtl. Erschöpfungsgrad des Spielers, stehen u.U. weniger Würfel zur Verfügung) und je nach Ergebnis, werden die gewürfelten Symbole für die Ausrüstungskarten genutzt, welche so (beliebig oft, wenn genug Würfel ein entsprechendes Ergebnis aufzeigen) eingesetzt werden und/oder für allgemeingültige Aktionen (benachbarten Gegner angreifen, ein Feld bewegen, u.a.).
Hier wurde ein sehr einfaches System entworfen, dass aber ausgeklügelt genug ist, um für viel Abwechslung und auch so manche (spontane) taktische Überlegung zu sorgen.

Zusammen mit den vielen vorgeschlagenen Szenario-Aufbauten gilt es dann die erworbene Ausrüstung und Fähigkeiten geschickt einzusetzen, um die Gegner möglichst rasch zu erledigen – dabei hält jeder seine restlichen Lebenspunkte hinter einem Sichtschirm geheim. Das Arena-Umfeld kann zudem auch genutzt werden, um z.B. am Lebensbrunnen wieder Lebenspunkte zu generieren oder um durch geschicktes Wegstossen der Figur eines Gegenspielers eine Schadenskettenreaktion auszulösen (stachelbewehrte Säulen und Fallen finden sich zuhauf in der Arena).
Effekte können auch durch erlittenen Schaden ausgelöst werden, so wird i.d.R. einem Gegner ebenfalls ein Lebenspunkt entzogen, wenn das Opfer über einen Schutzzauber verfügte, der meist entsprechendes verursachen kann – quasi als Rache^^. Die Zaubersprüche sind vor allem dienlich, um über weitere Entfernungen hinweg Gegner zu beharken.
Durch eben solche Effekte kann eine Spielerfigur Erschöpfung(en) erleiden und dadurch in ihrem Zug Würfel verlieren, womit weniger Aktionen zur Verfügung stehen – allerdings verliert sich die Erschöpfung dann nach dem Zug wieder^^. Ein schicker spielmeschanisch-taktischer Zug, um dem Spiel diesbzgl. etwas mehr Tiefe zu geben.
Die Szenarien bieten im Schnitt 30min. Spielspass und kommen ohne gefühlte Downtime aus, da jeder laufend – zumindest in gespannter Beobachterrolle^^ – involviert ist.

Das Spielmaterial ist grandios gestaltet und sehr wertig produziert. Die Karten weisen tolle Zeichnungen auf und sobald die Arena entsprechend bestückt ist, macht sie alles andere als einen tristen Eindruck. Schön auch, das an so „Kleinigkeiten“, wie eine Schale zur Aufbewahrung der vielen Marker gedacht wurde.
Die Anleitung ist ebenfalls sehr gelungen und bietet eine strukturierte Übersicht und gute Übersetzung. Einzig die fehlende Kartenübersicht könnte bemängelt werden – vllt. als extra-Flyer in PDF-Form nachreichbar? -, wobei an sich alle Kartentexte gut selbst erklärend sind.

Rundum ein schickes und langzeitmotivierendes Duell-Spiel, das in verschiedensten Besetzungen gut funktioniert und reichlich Kurzweil bietet.


[Galerie]
http://www.heimspiele.info/HP/?p=24355

0

Auch bewertet von ...

Avatarbild

Mercian
Stern Stern Stern Stern Kein Stern Kein Stern

Avatarbild

Joern
Stern Stern Kein Stern Kein Stern Kein Stern Kein Stern

Detailübersicht Gesamtwertung

Statistik

Detailübersicht Spieleinhalte

Strategie / Planung:
Statistik
Glücksfaktor:
Statistik


Spielerinteraktion / Verhandlung:
Statistik
Wissen / Raten / Erinnerung:
Statistik
Geschick / Schnelligkeit:
Statistik

Detailübersicht restliche Bewertungen

Komplexität:
Statistik


Qualität des Spielmaterials:
Statistik


Qualität der Anleitung:
Statistik


Preis-/Leistungsverhältnis:
Statistik