Bewertungsstatistiken zum Spiel "Die Quacksalber von Quedlinburg"


Liste sortieren nach: Wertung | Benutzername | Datum | Lesenswert

Bewertungen mit Kommentaren von ...

Herbi-vom-Stein
Nachricht an Nutzer schicken Benutzerprofil
Avatarbild

Stern Stern Stern Stern Stern Stern

Partien: 20
Kommentar vom 23.09.2023:
Die Quacksalber von Quedlinburg bereiten mir aufgrund des Push-your-Luck Mechanismus immer wieder großes Vergnügen.

Bei diesem Bag-Building-Spiel kommt große Spannung auf, wenn ich als Kurpfuscher in den schwarzen Stoffbeutel greife, um bei fünf oder sechs Knallerbsen-Punkten im Kessel doch noch einen entscheidenden Schritt nach vorne, z.B. auf ein Rubinfeld zu machen.

Wer sich gerne von Spiel zu Spiel ein neues Set von zauberhaften Zutaten für seinen Braukessel zusammenstellen mag, hat aufgrund der unterschiedlichen Zutatenbücher bei diesem unterhaltsamen Familienspiel dazu die passende Gelegenheit.

Die mitgelieferten Varianten tragen neben den unterschiedlichen Zutatenbüchern zum Langzeitspielspaß bei.

Die Anleitung ist redaktionell gut aufbereitet und anschaulich illustriert.
Kurze Regelzusammenfassungen auf den individuellen Spielertableaus (Kessel) erleichtern den Einstieg für Neulinge oder den Wiedereinstieg nach längerer Abstinenz und sprechen ebenfalls für sehr gute Verlagsarbeit bei Schmidt Spiele.

Auch wenn ich bei den QvQ zum Serienverlierer geworden bin, bringe ich es trotzdem jederzeit sehr gerne auf den Tisch.

2
Brakus71
Nachricht an Nutzer schicken Benutzerprofil
Avatarbild

Stern Stern Stern Stern Stern Stern

Partien: -
Kommentar vom 28.05.2018:
Review-Fazit zu „Die Quacksalber von Quedlinburg“, einem Plättchendeckbauspiel.


[Fazit]
In „DQvQ“ mischen und rühren die Spieler Heiltränke aller Art an und sammeln dafür Zutaten in Chipform. Diese werden rundenweise jeweils – von allen gleichzeitig – blind aus dem eigenen Stoffbeutel gezogen und in den eigenen Kessel gelegt, wobei die Werte der Chips die jeweiligen Abstände zwischen den abgelegten Chips vorgeben. So werden auf der spiralförmigen Leiste des Kessels immer weiter rentablere Zielfelder erreicht.

Interaktion gibt es keine, allerdings sind die Spieler auch durchgehend mit der Optimierung ihres Vorratsbeutels beschäftigt, so dass dies kaum auffällt, bis es mal evtl. zu einem Gleichstand bei den Bonibestimmungen kommt. Jede Runde werden die Tränke direkt gewertet und mögliche Boni (per Würfel) verteilt, Punkte vergeben und möglichst wertigere Zutatenchips gekauft. Davon hängt es schliesslich auch ab, wie viele „gute“ und gewinnbringende Zutaten ein Spieler aus dem Beutel zieht, es wird also quasi nach und nach ein Deck von besseren Zutaten „gebaut“.
Der Haken beim Trankbrauen sind nämlich die weissen Knallerbsen-Chips (-Zutaten), die den Kessel zum Explodieren bringen und damit den Trank ruinieren können, wenn zu viele von ihnen gezogen werden – jeder Spieler hat immer eine bestimmte Menge Knallerbsen im Zutatenbeutel und da hängt es vom Glück ab, welche man wann zieht bzw. ob mit anderen Zutaten ein Ausgleich geschaffen werden kann (z.B. um Knallerbsen wieder herausnehmen zu dürfen). Die ausliegenden Zaubertrankbücher geben – je nach gewähltem Schwierigkeitsgrad unterschiedliche – Rezepturen vor, welche die Reaktionen (während des Zuges oder am Ende der Runde) der Zutaten erklären.

Der Spielzugang ist recht simpel und der Ablauf eingängig, so finden sich hier Gelegenheits- wie Familienspieler gleichermassen am Tisch zusammen, wie auch Vielspieler und Optimierungssüchtler, die Fortuna ein Schnippchen schlagen wollen^^. Das schön gestaltete und bunte Spielmaterial ist zudem sehr wertig und hebt die zauberhafte Atmosphäre zusätzlich an.
Die schon erwähnte mangelnde Interaktion fällt hier nicht besonders ins Gewicht, da auch alle meist gleichzeitig spielen und ein Spiel dauert max. 45min., welches ein zusätzlicher Grund für eine weitere Partie ist. Schliesslich will man auch gleich nochmal testen, mit welchen Zutaten man weiter kommt und bessere Resultate erzielt.
Die 9 Runden bieten hierzu genug Probiermöglichkeiten und sind so auch sehr schön ausbalanciert – alle paar Runden kommen auch bestimmte Ereignisse (neue Zaubertrankbücher, weitere Knallerbsen, u.a.) zum Tragen. Der Ehrgeiz im Trankbrau-Wettbewerb besser abzuschneiden sorgt somit für eine hohe Wiederspielwertigkeit und bestätigt die gelunge Spielidee und -mechanik!


[Galerie]
http://www.heimspiele.info/HP/?p=26007

1
Bie42
Nachricht an Nutzer schicken Benutzerprofil
Avatarbild

Stern Stern Stern Stern Stern Kein Stern

Partien: 6
Bewertete Version:
Die Quacksalber von Quedlinburg (2018) - Deutsch

Kommentar vom 18.04.2022:
Wie wohl der Name des Spiels entstanden ist? Bei "Schmidt-Spiele" gibt es bereits "Qwirkle", ebenfalls ein Spiel mit Q...
Nun denn, auf jeden Fall ein bei uns immer wieder gern gespieltes Spiel, egal, ob mit zwei oder mehr Spieler*innen.
In jeder der neun Runden "braut" man seinen Trank, indem man nacheinander Zutaten aus seinem schwarzen Beutel zieht, die man zuvor als Startmaterial erhalten oder während der Runden gekauft hat. Durch das Ziehen hat das Spiel einen großen Glücksfaktor, denn man sieht nicht, welche Zutat man zieht. Im Verlauf des Spiels kauft man weitere Zutaten, doch scheint oft die statistische Wahrscheinlichkeit außer Kraft gesetzt zu sein. Durch geschicktes Kaufen der Zutaten kann man sich jedoch - sofern die entsprechenden Zutaten doch mal gezogen werden, gute Vorteile verschaffen. Wer dann im Verlauf des Spiels ins Hintertreffen gerät, hat den Vorteil, durch die "Rattenschwänze" jeweils für die nächste Runde einen Startvorteil zu erhalten, sodass man nicht aufgeben muss, auch wenn man mal Pech beim Ziehen gehabt hat. Pech kann man auch haben, wenn der Kessel explodiert, was immer dann geschieht, wenn man mehr als sieben Punkte mit der "Knallerbsen"-Zutat gezogen und in den Kessel getan hat. Das ist zwar ärgerlich, weil man dann in der Runde auf das Würfeln verzichten muss und auf die Punkte oder den Einkauf. Doch das Pech ist zu verschmerzen, weil der Schaden regelmäßig nicht übermäßig ist. Insgesamt erscheinen die Regeln sehr ausgewogen und gut getestet worden zu sein. Mit ein paar weitere Besonderheiten in der Spielregel ergänzen die Grundregeln gut und lassen das Spiel interessant erscheinen, ohne durch zu viele Regeln unübersichtlich zu werden. So ist das Spiel auch Anfänger*innen schnell zu erklären. Zugleich führt der recht hohe Glücksfaktor dazu, dass Vielspieler*innen keine besonderen Vorteile gegenüber den Anfänger*innen haben.
Durch vier unterschiedliche Sets an Regeln, die festlegen, welche Wirkung die einzelnen Zutaten im Spiel haben, entstehen interessante neue Varianten, die auch Vielspieler*innen immer wieder neue Reize geben. Mit Anfänger*innen sollte man jedoch immer mit dem ersten und einfachsten Regel-Set spielen.

1
RIESENFUSS
Nachricht an Nutzer schicken Benutzerprofil
Avatarbild

Stern Stern Stern Stern Kein Stern Kein Stern

Partien: 8
Kommentar vom 15.09.2018:
Port Royal gekreuzt mit Positon Explosion, Mage Wars, Instanbul, die Alchemisten und Orleans.
Wirklich?!
Nö, aber von allen Spielen ist etwas enthalten.
Was aus welchem Spiel kommt müsst Ihr schon selbst herausfinden.

0
Kilmister
Nachricht an Nutzer schicken Benutzerprofil
Avatarbild

Stern Stern Stern Stern Kein Stern Kein Stern

Partien: 2
Bewertete Version:
Die Quacksalber von Quedlinburg (2018) - Deutsch

Kommentar vom 19.04.2019:
Witziges Plättchenziehspiel, bei dem man abwägen muss, ob man weiter zieht und Gefahr läuft, dass der Kessel explodiert, aber bei größerem Risiko mehr Punkte erlangen kann. Dazu gibt es am Anfang einer jeden Runde noch Ereigniskarten, die die Runden
abläufe variieren.

Der Spielablauf ist ungewohnt, aber nach kurzer Zeit verständlich und gut umzusetzen. Und so kann man das Spiel locker runterspielen, ohne dass der Spielfluss gehemmt wird.

Dennoch ist das Spiel ganz schön glückslastig und für einen wahren Hochkaräter fehlt da für mich etwas.

0
RIESENFUSS
Nachricht an Nutzer schicken Benutzerprofil
Avatarbild

Stern Stern Stern Stern Kein Stern Kein Stern

Partien: 8
Kommentar vom 15.09.2018:
Port Royal gekreuzt mit Positon Explosion, Mage Wars, Instanbul, die Alchemisten und Orleans.
Wirklich?!
Nö, aber von allen Spielen ist etwas enthalten.
Was aus welchem Spiel kommt müsst Ihr schon selbst herausfinden.

0
Kilmister
Nachricht an Nutzer schicken Benutzerprofil
Avatarbild

Stern Stern Stern Stern Kein Stern Kein Stern

Partien: 2
Bewertete Version:
Die Quacksalber von Quedlinburg (2018) - Deutsch

Kommentar vom 19.04.2019:
Witziges Plättchenziehspiel, bei dem man abwägen muss, ob man weiter zieht und Gefahr läuft, dass der Kessel explodiert, aber bei größerem Risiko mehr Punkte erlangen kann. Dazu gibt es am Anfang einer jeden Runde noch Ereigniskarten, die die Runden
abläufe variieren.

Der Spielablauf ist ungewohnt, aber nach kurzer Zeit verständlich und gut umzusetzen. Und so kann man das Spiel locker runterspielen, ohne dass der Spielfluss gehemmt wird.

Dennoch ist das Spiel ganz schön glückslastig und für einen wahren Hochkaräter fehlt da für mich etwas.

0

Auch bewertet von ...

Avatarbild

Batti
Stern Stern Stern Stern Stern Kein Stern

Partien: 14

Avatarbild

Baldur
Stern Stern Stern Stern Stern Kein Stern

Partien: 1

Avatarbild

Mercian
Stern Stern Stern Stern Stern Kein Stern

Partien: 3

Avatarbild

Joern
Stern Stern Stern Stern Stern Kein Stern

Partien: 3

kein Avatarbild

fritzpomm
Stern Stern Stern Stern Stern Kein Stern

Partien: -

Avatarbild

Bridime
Stern Stern Stern Stern Stern Kein Stern

Partien: 14

Avatarbild

Sekahedo
Stern Stern Stern Stern Stern Kein Stern

Partien: -

kein Avatarbild

Grosser
Stern Stern Stern Stern Stern Kein Stern

Partien: 1

Avatarbild

mathona
Stern Stern Stern Stern Stern Kein Stern

Partien: 5

Avatarbild

atlancoke
Stern Stern Stern Stern Stern Kein Stern

Partien: 3

Avatarbild

hyperion
Stern Stern Stern Stern Kein Stern Kein Stern

Partien: 7

kein Avatarbild

Esit
Stern Stern Stern Stern Kein Stern Kein Stern

Partien: 7

Detailübersicht Gesamtwertung

Statistik

Detailübersicht Spieleinhalte

Strategie / Planung:
Statistik
Glücksfaktor:
Statistik


Spielerinteraktion / Verhandlung:
Statistik
Wissen / Raten / Erinnerung:
Statistik
Geschick / Schnelligkeit:
Statistik

Detailübersicht restliche Bewertungen

Komplexität:
Statistik


Qualität des Spielmaterials:
Statistik


Qualität der Anleitung:
Statistik


Preis-/Leistungsverhältnis:
Statistik


Umsetzung des Themas:
Statistik


Spielspaß:
Statistik


Originalität von Idee + Umsetzung:
Statistik


Qualität der Illustrationen / Grafiken:
Statistik